Rückblick aufs Programm 2017

Er kam, stieg aufs Pferd und eroberte die Herzen des Publikums: Gastdirigent und Pferdemann Georg Fritzsch meisterte die Marbach Classics 2017 mit Bravour. „Ein Erlebnis, ein Traum“, freute sich Fritzsch, die Württembergische Philharmonie  Reutlingen beim Tanz der Pferde dirigieren zu dürfen. Auch hippologisch gesehen waren die Classics 2017 große Klasse:  Keine geringere als Jana Mandana Lacey-Krone von Circus Krone stellte in einer Freiheitsdressur sechs aus Marbach stammende Vollblutaraberhengste in der Manege vor. Zudem kam mit Anja Beran eine Könnerin der klassischen Reitkunst auf die Alb, um Dressurlektionen von höchster Schwierigkeitsstufe zu präsentieren.

Mit Blick aufs Programm 2018 verraten wir heute schon zwei Neuerungen: Die musikalische Leitung hat dieses Mal wieder Ola Rudner, der als langjähriger Chef-Dirigent der Philharmonie die Marbach Classics fest in sein Herz geschlossen hat. Was die Pferdeshow betrifft, darf sich das Publikum auf die hochklassige Freiheitsdressur der Österreicherin Kerstin Brein freuen.