Pferde-Ballett mit orientalischer Note 

Schon zum zweiten Mal stehen die Marbach Classics in Verbindung mit einem historischen Ereignis. 2014 wurde das Zusammenspiel klassischer Musik und traditioneller Reit- und Fahrkunst als festlicher Höhepunkt bei der 500-Jahr-Feier des Haupt- und Landgestüts Marbach inszeniert. Dieses Jahr liegt der Fokus beim Tanz der Pferde auf arabischen Vollblütern. Denn vor 200 Jahren hat König Wilhelm I. von Württemberg sein Königliches Privatgestüt Weil-Scharnhausen gegründet. Es war dies die erste Zuchtstätte in Europa, die sich der Zucht von arabischen Vollblütern gewidmet hat und deren Linien bis heute weiterbestehen. Sie wurde 1932 von Marbach übernommen.

Dieser geschichtliche Bezug liefert wunderbaren Stoff für die Marbach Classics 2017. Die Pferde, die Musik, das Essen, die Dekoration: „Im Jubiläumsjahr der Weil-Marbacher Vollblutaraberzucht wollen wir bei den Classics eine authentische orientalische Note hineinbekommen“, freut sich Marbachs Gestütsleiterin Dr. Astrid von Velsen-Zerweck zusammen mit den Veranstaltungspartnern, der Württembergischen Philharmonie Reutlingen und dem Reutlinger General-Anzeiger, auf die Konzerte am 23. und 24. Juni.