Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt Neustadt-Dosse

Das „Sanssouci der Pferde“ blickt auf eine über 225-jährige Tradition in der Pferdezucht zurück. Preußenkönig Friedrich Wilhelm II. liebte alles Schöne, so auch edle Pferde, die er aber in seinem Reich nicht finden konnte. Sein junger Reiseadjutant Carl Graf von Lindenau, Kavallerieoffizier und Sohn eines sächsischen Oberstallmeisters, begeisterte den König von der Idee, Stammgestüte einzurichten, um mit erstklassigen Hengsten die bodenständige Pferdezucht zu kultivieren. Am 31. Juli 1787 signierte der König das entsprechende Gesetz „Zum Besten des Landes“. Noch heute sind die Neustädter Gestüte ein Garant für erstklassige Pferde, die das Marbach Classics Publikum mit schnittigen Darbietungen begeistern werden – ganz in preußischer Tradition!